DDos – Distributed Denial of Service

Eine gezielte Überlastung einer Infrastruktur oder eines einzelnen Systems mit dem Ziel dessen Ausfall oder zumindest die Nicht-Erreichbarkeit sicherzustellen, bezeichnet man als DDos-Attacke. Um beispielsweise eine bestimmte Webseite gezielt „stillzulegen“ verteilt der Angreifer zuvor einen Schadcode in Form eines Virus oder Trojaner auf verschiedene Host-Systeme und lässt diese zeitgleich Anfragen an das Zielsystem stellen welches damit entweder überlastet oder durch die Begrenzung der Bandbreite unerreichbar wird. Handelt es sich bei dem Angriffsziel z.B um einen Online-Shop so kann dieser während der DDos-Attacke keine Verkäufe mehr durchführen. Die Attacke soll also dem Ziel-Unternehmen schaden bzw. Lösegeld erpressen.

Zur Glossar-Übersicht