IT Infrastrukturanalyse

Netzwerkplan über Büro IT-Infrastrukturanalyse

Eine IT-Infrastrukturanalyse verschafft Ihnen einen detaillierten Überblick Ihres Netzwerkes

Die IT-Infrastruktur ist in den meisten Unternehmen innerhalb der letzten Jahre erheblich komplexer geworden. Dabei wachsen die Bereiche Informationstechnologie und Kommunikation immer stärker zusammen. Was früher IT und TK waren ist heute folgerichtig ITK – in letzter Konsequenz müsste es also ITK-Infrastrukturanalyse heißen.

Als ein häufiges Ergebnis aus technischen Evolution in Verbindung mit der raschen Entwicklung und dem Wachstum des Unternehmens, entsteht eine IT-Struktur die niemand mehr genau überblicken kann. Längst gibt es Geräte deren Herkunft nicht mehr nachvollziehbar ist, Passworte sind nur unzureichend dokumentiert und längst nicht alle Netzwerk-Switche sind intelligent bzw. gemanaged.

Hier kommt die IT-Infrastrukturanalyse ins Spiel.

Im Rahmen einer IT-Infrastrukturanalyse wird Ihr Netzwerk mit allen am digitalen Prozess beteiligten Akteuren komplett auf den Kopf gestellt und von erfahrenen Fachinformatikern analysiert. Innerhalb des Prozesses werden in der Regel Schwachstellen des System erkannt und dokumentiert, alle Systeme inventarisiert und Möglichkeiten zur Optimierung ermittelt.

Leistungsumfang

  • Vor-Ort-Termin zur Sichtung der ITK-Struktur Ihres Unternehmen
  • Analyse des IST-Zustands aller IT- und Kommunikations-Komponenten innerhalb des Unternehmensnetzwerks
  • Präzise schriftliche Dokumentation des ganzen Netzwerks und aller beteiligten Komponenten
  • Analyse der Betriebskosten und Ermittlung von Verbesserungspotenzial
  • Schwachstellen-Analyse der zentralen Komponenten, Server, Firewall, WLAN
  • Prüfung der Möglichkeit zur Betreuung durch Managed Services
  • Umfassender schriftlicher Abschlussbericht und Vor-Ort-Besprechung des Ergebnisses

Wann ist eine IT-Infrastrukturanalyse sinnvoll?

  • Ihr Netzwerk ist seit Jahren gewachsen, es gibt jedoch keine Dokumentation.
  • Sie als Unternehmer sind unsicher wie es um Ihre IT-Struktur steht und brauchen eine neutrale Einschätzung
  • Verschiedene beteiligte Dienstleister (Softwarehäuser, Hardware-Lieferanten, Elektriker) stehen im Kompetenzkonflikt
  • Abschluss einer IT-Versicherung und der Versicherer verlangt daher eine Netzwerkdokumentation
  • Sie wollen Ihr Unternehmen auf ein neues digitales Niveau heben, digitale Workflows erstellen und brauchen zunächst einen Ist-Zustandsbericht
  • Der Unternehmensverkauf steht an und der Käufer verlangt einen ungefähren Verkehrswert Ihrer IT- und Kommunikationsanlagen.

Und wann nicht?

Wenn Sie im Rahmen Ihres betrieblichen Datenschutzes eine Dokumentation Ihrer Technischen und Organisatorischen Maßnahmen (T.O.M) benötige, reicht üblicherweise schon ein entsprechendes IT-Audit
Eine Infrastrukturanalyse ist im Rahmen des betrieblichen Datenschutzes in der Regel eher überdimensioniert (Im Zweifel entscheidet das jedoch Ihr Datenschützer).
Anders sieht das bei einer geplanten Zertifizierung nach ISO 27001 auf Basis von IT-Grundschutz aus. Hier ist eine IT-Infrastrukturanalyse nicht detailliert genug und daher ungeeignet.

Die IT-Infrastrukturanalyse liegt von Aufwand und Umfang also zwischen dem IT- Audit und der ISO 27001 Zertifizierung.