DSGVO – Datenschutz-Grundverordnung

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO); engl. GDPR beruht auf der EU-Datenschutzreform der Europäischen Kommission vom 25.Januar 2012 und ersetzt die zuvor geltende Richtlinie zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zum freien Datenverkehr (95/46/EG) von 1995.
Seit dem endgültigen Inkrafttreten am 25. Mai 2018 ist die DSGVO die einheitliche Vorgabe zur Regelung des gemeinsamen Datenschutzrahmens in der Europäischen Union. Zusammen mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und den Datenschutzgesetzen der Länder, regelt die DSGVO den Umgang und die Verarbeitung personenbezogener Daten welche automatisiert in Informations- und Kommunikationssystemen oder auch manuell verarbeitet werden.

Zur Glossar-Übersicht