BAFA-Förderung für Corona geschädigte Unternehmen

Auszug der Veröffentlichung zu BAFA-Förderung:  (Update: Ende des Förderungszeitraumes ist erreicht)

Die Corona-Krise stellt Deutschland vor beispiellose Herausforderungen. Die Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows wurde deshalb um ein Modul zur schnellen und unbürokratischen Förderung der Unternehmensberatung für Corona-betroffene Unternehmen und Freiberufler erweitert. Die Nachfrage nach dieser Förderung hat alle Erwartungen weit übertroffen. Mehrere zehntausend Unternehmen haben Anträge gestellt. Zahlreichen KMU kann dadurch geholfen werden, individuelle Wege aus der Krise zu finden.

Aufgrund der großen Nachfrage sind die für dieses spezielle Fördermodul vorgesehenen Mittel bereits ausgeschöpft, es können auch keine zusätzlichen Mittel zur Verfügung gestellt werden. Die Förderung aus dem Corona-Sondermodul wurde deshalb vorzeitig eingestellt. Daher können vorerst nur Anträge bewilligt und die Förderung an den Berater ausgezahlt werden, die bereits eine Inaussichtstellung erhalten haben. Die Voraussetzungen hierfür sind außerdem, dass Sie einen förderfähigen Verwendungsnachweis eingereicht haben und ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung stehen.

Wenn Sie noch keine Inaussichtstellung erhalten haben, werden Sie ggf. in den kommenden Monaten in einem Nachrückverfahren berücksichtigt. Auch in diesem Fall gilt, dass ausreichend Haushaltsmittel vorhanden sein müssen.

Die anderen Module zur Förderung unternehmerischen Know-hows ermöglichen weiterhin geförderte Beratungen zu günstigen Konditionen. Diese Module werden unverändert fortgeführt und stehen Unternehmerinnen und Unternehmern weiter zur Verfügung. (Quelle BAFA)

Aktuell können daher keine Anträge für die BAFA-Förderung gestellt werden.

Förderanträge aus der Initiative „go-digital“ sind hiervon jedoch ausdrücklich nicht betroffen.
Übersichtsseite der BAFA Merkblatt für „Vom Coronavirus betroffene Unternehmen

Förderfähige Leistungen dieses Projektes (BAFA-Förderung) aus unserem Beratungsportfolio für Unternehmen sind:

Bitte beachten Sie bei allen Anfragen zu unseren Beratungen und Unterstützungen staatlicher oder ähnlich getragener Förderprogramme, dass die dort gestellten Bedingungen von Ihrem Unternehmen erfüllt werden. Sollten wir im Rahmen unsere Beratungstätigkeiten feststellen, dass Ihr Unternehmen bestimmte Bedingungen nicht erfüllt und somit nicht förderfähig ist oder die Förderung von der bewilligenden Organisation nicht erteilt werden, so sind die bis dahin durch uns geleisteten Tätigkeiten dennoch zu bezahlen.
Bitte prüfen Sie daher genau ob Ihr Unternehmen die Voraussetzungen zu einer Förderung erfüllt oder kontaktieren Sie uns erst wenn einer Förderzusage vorliegt.