go-digital Beratungsunternehmen

„Wir müssen den deutschen Mittelstand besser bei der Digitalisierung unterstützen“ – „go-digital“ wird bis 2024 verlängert.

Gute Nachrichten für kleine und mittelständische Unternehmen mit Sitz in Deutschland. Das erfolgreiche Förderprogramm „go-digital“ wird bis 2024 verlängert. Wir sind als go-digital Beratungsunternehmen bereits seit 2019 autorisiert und haben seitdem einige erfolgreiche Projekte durchgeführt. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass es einen großen Bedarf an Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen gibt und die Verlängerung der Fördermaßnahme eine willkommene Gelegenheit für Unternehmen darstellt, sich für die Herausforderungen der Digitalisierung zu wappnen.

Weitere Details zur Verlängerung der Fördermaßnahme wurden zunächst nicht bekannt. Die bisherigen Module „IT-Sicherheit“, „Digitale Geschäftsprozesse“ und „Digitale Markterschließung“ werden durch zwei weitere ergänzt.

Im Rahmen der Bekanntmachung wurde Staatssekretärin Franziska Brantner zitiert: „Neben dem sozialen und ökologischen Umbau ist die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft, insbesondere der kleinen Unternehmen, eines der großen Themen dieser Legislaturperiode. Wir müssen besonders den kleinen und mittleren Unternehmen bei der Digitalisierung helfen, denn wir brauchen sie, um den Wohlstand in Deutschland zu halten. Dabei spielt die Verlängerung von „go-digital“ eine wichtige Rolle“.

Neue Module im Förderprogramm go-digital

Digitalisierungsstrategie

Die Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie. Durch die Unterstützung eines go-digital Beratungsunternehmen wird eine strukturierte Strategie für den weiteren Verlauf der Digitalisierung innerhalb des Unternehmens entwickelt.

Datenkompetenz

Das Modul „go-data“ richtet sich an die Entwicklung einer Datenökonomie im Unternehmen. Wo ist es sinnvoll seinen eigenen Datenbestand mit anderen zu kombinieren bzw. zu ergänzen. Wie können eigene, datenbasierte Erkenntnisse anderen Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. Hier liegt ein wichtiges Augenmerk auf den Bereichen IT-Sicherheit und Datenschutz. Zusätzlich soll die Sensibilität des beratenen Unternehmens für zukünftige Anwendungen Künstlicher Intelligenz (KI) gesteigert werden.

go-digital Beratungsunternehmen

Die neue Förderrichtlinie des Bundensministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz tritt am 01.Januar 2022 in Kraft. und ersetzt die bisher gültige Fassung. Das BMWi stellt für die Förderung Mittel in Höhe von 72 Millionen Euro für die Jahr 2022 bis 2024 zur Verfügung. Anträge können ab dem 01.01.2022 gestellt werden, eine Genehmigung erfolgt jedoch frühestens nach der Verabschiedung des Bundeshaushalts von 2022.

Interessierte Unternehmen wenden sich wie zuvor an go-digital Beratungsunternehmen um die Möglichkeiten der Förderung zu klären und ggf. die Anträge zu stellen. Wir sind derzeit mit vier Beratern zu den Modulen IT-Sicherheit und Digitale Geschäftsprozesse autorisiert und stehen Ihnen zu allen Fragen hinsichtlich der Fördermaßnahme „go-digital“ gerne zur Verfügung.